Bulgarien

Leider ist es aus qualitativen Gründen zur Zeit nicht möglich Yachtcharter ab Bulgarien anzubieten.

Dinevi Marina

Der Yacht-Hafen Marina Dinevi liegt im nördlichen Teil des Nesebar Golfs südlich vom St. Vlas. Die Position des Hafens unter dem Südhang des Balkanbergs bestimmt seinen natürlichen Schutz vor den vorherrschenden nordöstlichen Winden. Als ein moderner Yacht-Komplex mit einer Kapazität für ungefähr 300 Yachten bietet die Marina ausgezeichnete Bedingungen für Yachties. Der Yachthafen bietet vollen Komfort - Wasser, Strom, Kabelfernsehen und Internet sind nur ein Teil des angebotenen Pakets von Dienstleistungen, die Sie erwarten. Ein besonderes Anliegen des Marina-Managments ist die Sicherheit und Zufriedenheit der Besucher, sowie die Erhaltung der Qualität der angebotenen Dienstleistungen und Bewahrung der Umgebung.

Jedes Jahr finden im Yachthafen viele Sport- und Unterhaltungsereignise statt. So zum Beispiel die Boatshow in der Marina Dinevi sowie der "International Regatta Evolution Cup". Das Ende der Saison 2007 wurde mit einer Show des fahrenden Theaterschiffes "Amara Ziy" aus Kanada gefeiert.

 

Sveti Vlas

Das Wunderbare an diesem Seebad ist die Lage. Sveti Vlas liegt genau da, wo der südliche Balkan-Gebirgszug ins Schwarze Meer übergeht.
Und die spezielle Kombination aus Meeresbrise und Gebirgsluft verschafft dem Dörfchen ein ganz eigenes Mikroklima,
wie es sonst an der Küste einfach nicht vorkommt. Mit durchschnittlichen Sommertemperaturen von 26°C und mindestens
90 sonnigen Tagen während der Saison, zieht das junge Seebad neben Erholungssuchenden
und Familien auch immer mehr aktive Urlauber an.

Auch zum Erreichen des Feriendorfes Elenite ist lediglich eine Fahrt von 4 km notwendig.
Busfahrten zu der 40 km entfernten Regionshauptstadt Burgas, welche den zweitgrößten Hafen Bulgariens besitzt,
werden vom Sonnenstrand aus täglich angeboten.

Nur wenige Kilometer entfernt von Sveti Vlas entfernt befindet sich das alte Fischerdorf Nessebar,
eine idyllische Stadt auf einer kleinen Halbinsel, die wegen ihren über 40 mittelalterlichen Kirchen
und altertümlichen Bauwerken zum UNESCO Weltkulturerbe bestimmt wurde.

Die historische Altstadt mit ihren verwinkelten, kopfsteingepflasterten Gassen und alten Häusern mit
holzverkleideten Erkern und reich geschmückten Fassaden führen Sie in eine Zeit der Vergangenheit.
Zum Bild dieses Städtchens gehören auch die Ruinen von über 40 Kirchen aus dem Mittelalter,
von denen einige zu den auf der Balkanhalbinsel am besten erhaltenen aus dieser Zeit gehören.
Hierher kommen Touristen aus aller Welt für einen Besuch, um die herrliche, altertümliche Atmosphäre
der Altstadt zu genießen, oder um mal ganz andere Ferien zu machen.

Für das leibliche Wohl gibt es in ganz Nessebar ein reiches Angebot an Restaurants, Tavernen, Bars
und Cafés mit abwechslungsreicher Unterhaltung. Gleich am Hafen stehen Buden, die verschiedene Sorten
frisch gebackenen Fisch anbieten. Aber auch aktive Urlauber kommen in Nessebar voll auf ihre Kosten.
Es stehen Ihnen verschiedene Sportmöglichkeiten wie Wasserski, Jetski, Segeln, Surfen,
Parasailing, Bananaboat und Beach-Volleyball zur Auswahl.

Sozopol

Unter dem Namen Apollonia als älteste griechische Kolonie am Schwarzen Meer 610 v.Chr. gegründet, ist Sozopol
Anziehungspunkt sowohl für Urlauber, Tagesausflügler als auch Künstler.

Der ehemalige Fischerort hat sich zu einem kleinen Ferienzentrum entwickelt und ist beliebt durch die idyllische Lage.
Die bezaubernde, historische, auf einer Halbinsel gelegene Altstadt, mit dem landestypischen Baustil und den engen Gassen, lädt zum
Bummeln ein. Hier finden Sie preisgünstige Restaurants, Weinstuben und Cafés, sowie Geschäfte. Auf einem Rundgang duch die
mit Kopfsteinpflaster ausgelegten Gassen, entdeckt man die alten Sozopolhäuser. Zweistöckig, mit hervorstehendem
hölzernen Obergeschoss, sind sie von Wein, Rosen, Oleander und Feigenbäumen überwuchert.
Jüngeres Publikum findet in verschiedenen Diskotheken und Bars abendliche Unterhaltung

In der Altstadt wohnen die Einheimischen, die ihr ganzes Leben hier verbracht haben. Hotels, Ferienwohnungen und Apartments,
sowie kleinere Pensionen befinden sich in der Neustadt von Sosopol, nahe dem Strand und in der Oberstadt.

Sie können wählen zwischen zwei langgezogenen Badebuchten mit flach abfallenden, feinsandigen Stränden
(Liegen und Sonneschirme gegen Gebühr), an denen Wassersport jeglicher Art angeboten wird. Zur nördlich
gelegenen Stadt Burgas sind es ca. 30 km. Ausflüge ins Landesinnere oder eine Safaritour runden Ihren Urlaub ab.

Tzarevo

Tzarevo ist der letzte "Port of Call" vor der Einreise in die Türkei. Hier trennt Sie nur der Bosporus von der tollen Stadt Istanbul.
Tzarevo liegt an zwei kleinen Halbinseln, 70km südlich von Burgas. Der kleine Fischerort (ca. 6000 Einwohner) war früher
eine griechische Kolonie. Die Altstadt befindet sich an der südlichen Halbinsel und ist eine Mischung aus Altbaustilhäusern,
schmalen Steinpflasterstraßen und neugebauten modernen Familienhotels.